Kuba und Japan

erwägen Ausbau der Handelsbeziehungen




Während einer Konferenz über wirtschaftliche Zusammenarbeit in Havanna zeichneten sich zwischen kubanischen und japanischen Geschäfts- und Handelsvertretern die Ausweitung der Zusammenarbeit in Handel und die Unterzeichnung weiterer Vereinbarungen ab.

Die Bereiche Fischerei, pharmazeutischen Industrie und Tourismus standen im Vordergrund der Gespräche für zukünftige Handelsbeziehungen, die mit den Möglichkeiten des neuen kubanischen Investitionsgesetz eröffnet werden.

In der Begrüßungsansprache sagte der kubanische Minister für Außenhandel, Rodrigo Malmierca, daß die kubanische Regierung mit der Einführung von Joint-Veture-Projekten zum Nutzen für beide Seiten bereit ist und zukünftig stärkere Handelsbeziehungen, die Zusammenarbeit mit lokalen japanischen Gesellschaften und eine größere Anzahl von Touristen aus Japan anstrebt.

Währenddessen rief der Präsident der Kubanisch-japanischen Wirtschaftskonferenz, Tomoyochi Kondo, die Teilnehmer dazu auf, die Möglichkeiten des Forums für bilaterale Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zu nutzen: "Kuba macht große Fortschritte in der Stärkung seiner Wirtschaft; wir sehen die Bereitschaft der kubanischen Regierung in allen Sektoren zur Entwicklung zum Wohle des Landes".

cuba kompakt Quelle: AIN
Cuba kompakt, 15.10.2014


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

⇓ Anzeigen ⇓

Granma
Junge Welt - Probe-Abo
Soliarenas
Verlag Wiljo Heinen
PapyRossa Verlag
Melodie & Rhythmus
Antifaschistisches Infoblatt