Reisetermine:

06.02.17 - 19.02.17
06.03.17 - 19.03.17


1. Tag

Ankunft am Internationalen Flughafen von Havanna und Transfer zum Hotel.

2. Tag Havanna

Kapitol Havanna Nach dem Frühstück erhalten Sie bei einem Informationsgespräch um 9 Uhr ausführliche Informationen zu Ihrer Reise.
Anschließend beginnen wir die Besichtigung der wunderbaren Stadt Havanna. Erleben Sie die Kultur Havannas, die koloniale Vergangenheit und die erhaltenen Architektur authentisch inmitten des Tumultes der Strassen und im Kontakt mit der herzlichen Wärme der Einwohner. Wir beginnen unseren Rundgang mit der Altstadt, die 1982 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Während der Besichtigung der wichtigsten Plätze und des berühmten Kapitols (von aussen) erhalten wir ausführliche Erklürungen zur Stadt. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant.
Am Nachmittag Besichtigung des Revolutionsmuseums, dem optimalen Ort, seine Kenntnisse über die Kubanische Revolution zu vertiefen.
Rückkehr zum Hotel und Abendessen.

3. Tag Havanna

Nach dem Frühstück ist unser Ziel heute das Viertel Cayo Hueso. Es ist eines der populärsten Viertel der Stadt. Diese wird oft wegen der bekannten Hamel – Gasse besucht, deren Häuser mit künstlerischen "Murales", Wandmalereien, verziert sind. Hier befindet sich auch die erste Wandmalerei auf öffentlicher Strasse, die der afrokubanischen Kultur gewidmet ist.
Die zentrale Absicht dieses Projektes Callejón de Hamel ist es, der Bevökerung kreative Kunst anzubieten, indem die gesamte Gasse in eine wahre Kunstgalerie verwandelt wird. Die Gasse verdankt ihren Namen einem ihrer ersten Einwohner, dem Herrn Fernando Belleau Hamel, einem Nordamerikaner französisch-deutschen Ursprungs. In dem Viertel erhalten wir Informationen über das Gemeinschaftsprojekt, die Merkmale des Viertels, die Religionen afrikanischen Ursprungs und ihren Einfluss auf das kubanische Wesen. Beim Besuch einer Sekundarschule wird man uns Erklärungen zu dem Erziehungswesen geben und beim Besuch einer Familienarztpraxis zu dem Gesundheitswesen.
Ausserdem besuchen wir den Friedhof Espada wo eine Gedenktafel an den deutschen Poeten und Philosophen Gerg Wergh erinnert sowie eine Altentagesstätte wo wir uns mit den Tagesbewohnern unterhalten werden.

Platz der Revolution Havanna

Wir setzen die Erkundung Havannas mit einer Panoramatour durch die Metropole und das Moderne Havanna fort und erfahren viel über interessante Plätze, wie z.B. den berühmten Malecon, die Universität von Havanna und den Revolutionsplatz wo wir einen kurzen Halt einlegen.

Rückkehr zum Hotel und Abendessen.





Kanonenschusszeremonie in der Festung Cabaña.
Um 20:00 Uhr abends: Besuch der Kanonenschusszeremonie in der Festung Cabaña.
Aus der Gegenwart heraus die Vergangenheit erleben... Der Kanonenschuss um 9 ist ein akustisches Wahrzeichen der Villa San Cristóbal de La Habana.
Mit unübertroffener Pünktlichkeit, ohne Unterbrechung seit ihrer Einführung im 18. Jahrhundert, an jedem Tag im Jahr, führen Artilleriekadetten in zeitgenössischen Uniformen in der Festung San Carlos de La Cabaña eine Zeremonie vor, die mit dem berühmten Kanonenschuss aus einer originalen Kanone pünktlich um 9 Uhr abends ihren Höhepunkt findet.

Wenn heute der Kanonenschuss den Habaneros dazu dient ihre Uhren einzustellen so war es früher das Zeichen an die Bewohner und an die Besucher der Stadt, dass jetzt die 5 Tore der Stadtmauer geschlossen würden. Diese kilometerlange und dicke Mauer, die Havanna damals umgab, war dazu gedacht, die Stadt vor den Angriffen von Piraten und Korsaren zu schützen.

4. Tag Havanna

Heute steht ein Besuch der Musikschule "Guillermo Tomás" im Stadtteil Guanabacoa auf dem Programm. Lassen Sie sich von der ausgezeichneten Ausbildung der Kinder und Jugendlichen überraschen und genießen Sie die musikalischen Darbietungen. Sie können sich hier selbst von den großen Anstrengungen überzeugen, die gemacht werden um trotz vielfältiger Probleme eine hervorragende Bildung zu garantieren.

Coco-Taxi
Wir setzen unseren Rundgang mit der Besichtigung des Museums von Guanabacoa fort. Dies ist der wichtigste Platz, um die afrokubanischen Gebräuche kennenzulernen. Auch einen Besuch der Lagerhallen von San José lassen wir uns nicht entgehen. Hier befindet sich der größte Markt für Handwerkskunst, der daher hervorragend zum Einkauf von Souvenirs geeignet ist.
Rückkehr zum Hotel mit dem Coco Taxi, einem typisch kubanischen, originellen und lustigenTransportmittel....
Abendessen im Hotel.


5. Tag Havanna – Viñales

Frühstück und Fahrt nach Las Terrazas. Die Region ist als "Regenbogen Kubas" bekannt und befindet sich im östlichen Teil der Sierra del Rosario, die 1985 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt wurde. Es breitet sich auf einer Fläche von 25 000 ha aus und besteht aus Soroa und dem Tourismuskomplex Las Terrazas. Empfang in der Rancho Curujey und kurze Erklärung des Projektes bei einem Begrüßungscocktail. Besuch von Buenavista, einer teilweise restaurierten Kaffeeplantage des XIX. Jahrhunderts und des Hotels Moka. Rundgang durch die Gemeinde Las Terrazas und Begegnung mit den Einwohnern in der "Gasse" von Moka. Mittagessen in einem der Restaurants des Komplexes. Optional können Sie ein erfrischendes Bad in dem Flässchen Río San Juan nehmen.

Fabrica Pinar del Rio Wir setzen unsere Rundreise mit dem Besuch von Pinar del Rio fort. Diese Stadt ist die letzte, die von den Spaniern im XVI. Jahrhundert gegründete wurde. Kurze City Tour bei der wir u. a. den Guash Palast sehen, der symbolisch für die Architektur dieser Stadt ist.

Auf dem Weg nach Viñales erleben wir bereits die Veränderung der kubanischen Grüntöne in der Landschaft. Im Tal ankommend wird dieser Facettenreichtum noch deutlicher und geradezu überwältigend. Unterbringung und Abendessen in Hotel.


6. Tag Viñales
Viñales

Nach dem Frühstück brechen wir zu einem Rundgang durch das Herz des Tales auf. Hier findet man besondere Felsformationen, die so genannten Mogoten, die auf der Insel einzigartig sind. Im Zusammenspiel mit den Tabakfeldern, den Plantagen und den Bauernhäusern geben sie ein malerisches Bild ab. Diese Mogoten sind alleinstehende geomorphologische Felsformationen von denen einige hunderte Meter hoch sind. Sie sind in verschiedensten Formen zu finden.



Wir werden einen geführten Spaziergang durch das Viñalestal machen, bei dem wir die aussergewöhnliche Schönheit des Tals, die diversen landwirtschaftlichen Anbauten, die attraktiven Mogoten und eine Vielzahl an endemischen Bäumen erleben können. Wir erhalten einen Einblick in das Leben und die Arbeitsmethoden der örtlichen Bauern und besuchen einen Tabakbauern, der uns Erklärungen zu den verschiedenen Prozessen des Anbaus dieser wichtigen Pflanze geben kann, die am Anfang der berühmten "Habano" steht.
Typisch kreolisches Mittagessen und anschliessend freie Zeit, um vielleicht einen Ausritt zu Pferd durch das Tal zu unternehmen (optional).
Rückkehr zum Hotel und Abendessen.

7. Tag Viñales – Guama

Frühstück und Check out um 8:30 Uhr.
Wir fahren heute Richtung Cienaga de Zapata. Dies ist eine der eigenartigsten Landschaften Kubas wo sich verschiedene Ökosysteme von Sumpfgebieten berühren, die von Menschenhand praktisch unberührt geblieben sind.

Lago del Tesoro

In Guama besichtigen wir eine Krokodilfarm. Hier sehen wir, wie diese wunderbaren Geschöpfe vom Ei bis zum ausgewachsenen Tier aufgezogen werden. Anschließend besuchen wir das Indio Dorf Aldea Taina de Guama im Herzen des Sees "Lago del Tesoro". Dies ist der größte natürliche See Cubas und er beherbergt 12 kleine Inseln. Die indianischen Bauten und 32 Skulpturen stellen den Alltag des Tainovolkes dar und versetzt die Besucher hunderte von Jahren zurück.



Unser nächstes Ziel ist "Caleta Buena", ein wunderbares Fleckchen Erde in Cuba. Hier haben wir Zeit, uns mit All Inclusive Service im Naturpool zu entspannen. Wir können auch eine Schnorchelausrüstung leihen, um die größte Attraktion, ein nur wenige Meter vorgelagertes Korallenriff mit einer Vielfalt an tropischen Fischen, zu erkunden. Anschließend fahren wir nach Cienfuegos. Unterbringung und Abendessen in Hotel.

8. Tag Guama - Cienfuegos - Trinidad

Frühstück und Fahrt nach Cienfuegos, wo wir eine City Tour machen, um die Kolonialstadt kennenzulernen, die am 28. April 1819 von den Franzosen gegründet wurde. Cienfuegos beeindruckt durch seine Architektur, zahlreiche historische Gebäude, eine gut erhaltene Altstadt, in der Bauten verschiedener Stilrichtungen harmonisch vereint sind. Sie werden sehen, dass Cienfuegos zurecht "Perle des Süüdens" genannt wird.
Die Bucht von Jagua ist eine der schönsten des Landes und Quelle der Inspiration für viele, zudem ein perfektes Szenario für jede Art von Wassersport.

Weiterfahrt nach Trinidad mit Zwischenstopp, um den Botanischen Garten von Cienfuegos zu besuchen. In Trinidad, der ältesten Kolonialstadt Kubas, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Sie ist zweifellos ein architektonisches Juwel von Cuba und Amerika. Sie wurde im 16. Jahrhundert gegründet und von der UNESCO im Jahr 1988 zum Weltkulturerbe erklärt. Trinidad bietet dem Besucher eine Art Freilichtmuseum zwischen Bergen und Meer. Eine authentische Kolonialstadt mit historischen Herrenhäusern, Plätzen und Kirchen. Die typischen kunstvoll gestalteten Balkone, Tür- und Fenstergitter und die Kutschen tragen zu einer außergewöhnlichen Atmosphäre bei.
Trinidad
Mittagessen in Trinidad, um anschliessend einen Rundgang durch die Altstadt zu unternehmen. Wir besichtigen z. B. den Palacio Cantero und das Architekturmuseum und machen Halt in der Canchanchara Bar machen, um dort das ortstypische Getränk zu probieren (optional).
Unterbringung und Abendeseen in Privatpension.

9. Tag Trinidad – Santa Clara.

Frühstück und Aufbruch in Richtung Santa Clara. Unterwegs besichtigen wir das Valle de los Ingenios, das Tal der Zuckermühlen, das seit 1988 zum Weltkulturerbe zählt.
Santa Clara
Nach einem kurzen Halt am Turm von Manaca Iznaga, der auch als kubanischer Schiefer Turm von Pisa bezeichnet wird, besuchen wir die Hacienda der Familie Iznaga. Diese war zu Kolonialzeiten eine der reichsten Familien Trinidads. Wir können hier den typischen Guarapo probieren, der aus Zuckerohr gewonnen wird.
Mittagessen im Valle de los Ingenios und Weiterfahrt nach Santa Clara, eine Stadt mit kolonialer Vergangenheit. Dort werden wir die Altstadt besuchen, über den "Boulevar" bummeln, den Parque Vidal besichtigen, die Martí Bibliothek, das Theater La Caridad, um nur einige Kolonialbauten zu erwähnen, die wir im Stadtzentrum sehen.

Unterbringung und Abendessen in Hotel.

21:00 Treffen mit einem Comité de Defensa de la Revolución (CDR), einem Kommitee zur Verteidigung der Revolution, wo wir Ideen und Meinungen austauschen können.

Rückkehr zum Hotel.

10. Tag Santa Clara - Varadero

Nach dem Frühstück Check-out aus dem Hotel gegen 9 Uhr. Santa Clara ist historisch mit der Figur des legendären Guerrillero Ernesto Guevara de la Serna verbunden und wird daher auch "die Stadt des Che" genannt. In Santa Clara ist CHE Gegenwart und Vergangenheit. Es gibt zahlreiche historische Orte, die die Stadt zu einem Ort exklusiv zur Erinnerung an den legendären Kommandante machen.
Che Denkmal
Wir beginnen unseren Rundgang mit einem Besuch des Skulpturenkomplexes auf der Plaza de la Revolución ERNESTO CHE GUEVARA, der eine beachtliche Darstellung seines Lebens und Wirkens zeigt. Der unvergessliche Besuch des Mausoleums des Che ermöglicht Ihnen den einmaligen Zugang zu dem Ort, an dem sich seine Überreste befinden, die 1997, 30 Jahre nach seinem Tod, in Bolivien gefunden wurden.

Wir treffen in Santa Clara Sr. Roberto Yeras Navaro, graduiert in Geschichte und Sozialwissenschaften, Forscher zum Leben des Che und Verfasser zahlreicher Artikel und Konferenzen, der uns tiefgründige Informationen über den legendären Che geben kann.

Anschließend besichtigen wir den Panzerzug "Tren Blindado", der durch die Truppen der 8. Kolonne unter Führung des Che entgleist wurde. Diese Aktion zeugt von seiner militärischen Fähigkeit. Wir besuchen den Ort, der zu Zeiten der Schlacht von Santa Clara eine der Kommandanturen des heldenhaften Guerilleros war und wo heute eine Statue des Che steht.

Zum Abschluss fahren auf den Hügel Loma del Capiro, einen natürlichen Aussichtspunkt und Ort, an dem ein Denkmal das Gefecht, das hier während der Einnahme der Stadt durch die Truppen des Che stattgefunden hat, verewigt. Optionales Mittagessen mit herrlicher Aussicht auf die Stadt. Anschließend fahren wir an den Strand nach Varadero.

Unterbringung und Abendessen im All Inclusive Hotel.
Varadero

11. - 12. Varadero

Genießen Sie den malerischen Strand im All Inclusive Hotel.

13. Tag Playas del Este

Transfer zum Internationalen Flughafen.
Rückflug nach Deutschland.

Hotel*
Havanna – Hotel Panorama
Viñales – Hotel La Ermita
Cienfuegos – Hotel Jagua
Trinidad – Privatpension
Santa Clara – Hotel Los Caneyes
Varadero – Sol Sirenas Coral


* Im Fall, dass eine Buchung in dem einen oder anderen vorgesehenen Hotel nicht möglich wäre weichen wir aus auf ein anderes Hotel der gleichen oder höheren Kategorie.

Eingeschlossene Leistungen:

- Internationaler Flug
- Unterbringung. Entsprechend Beschreibung.
- Essen und Besichtigungen wie im Programm angegeben.
- Transporte
- Reiseleitung in deutscher Sprache.

Nicht eingeschlossen:

- Optionale Leistungen.
- Trinkgelder.
- Visum.
- Getränke zu den Essen.

Preis ab 2.299 €
EZ-Zuschlag: 189 €

SoliArenas

SoliArenas
Inh. Marianela Kück
Uferstr. 20
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 555 22 36
Fax: 02403 555 22 38
Mail: info@soliarenas.de