Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.


FG BRD-Kuba

Home

Terminkalender

CUBA LIBRE

Cuba kompakt

Projekte

Reisen

Regionalgruppen

Shop

Texte/Dokumente

Aus der FG

Galerien

Links

Downloads

Impressum

Spenden

Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Netzwerk Kuba
Komitee Basta Ya
junge Welt
Soliarenas
amerika21.de
Berliner Büro Buchmesse Havanna

Pinwand


Sueños Cubanos - Kubanische Träume



Sueños Cubanos - Kubanische Träume Dokumentarfilm von Hans-Peter Weymar, BRD 2009, 94 Min.

50 Jahre Revolution in Cuba - Anlass für eine filmdokumentarische Reise "auf den Spuren der Revolution", in mehrfachem Sinne.

Zwischen Havanna und der Sierra Maestra im Osten der Insel, wo Ende 1956 die Rebellen ihren Guerilla-Krieg gegen die Armee der Batista-Diktatur begannen, begenen wir ganz unterschiedlichen Menschen, die Einblicke in ihr Leben im cubanischen Sozialismus geben und ihre Sicht auf "la revolucón" darlegen



Dabei geht es weniger um theoretischen Erörterungen und Analysen, sondern um die konkrete Welt der Protagonisten - um ihre praktischen Erfahrungen, um Hoffnungen, Träume, Probleme, Freuden und Leiden. Nach Art eines Road Movies wird - angebunden an Orte und Geschehnisse, die im Laufe der Revolution eine Rolle spielten - immer wieder der Bogen gespannt von den 50er Jahren bis heute und in die Zukunft.

Da gibt es den Parkwächter, der an Havannas Uferpromenade Malecón wohnt, den nächsten Hurrikan gelassen auf sich zukommen lässt und das perfekte Krisenmanagement der cubanischen Regierung lobt; den Schriftsteller, der sich mehr Mut, sowohl auf Seiten der Regierung, als auch im cubanischen Volk wünscht, damit "Dogma und Stillstand" vermieden werden; die Ärztin, die die Errungenschaften des cubanischen Gesundheitssystems preist; den Ingenieur, der die Blockade durch die USA kritisiert; den Musikstudenten, dem das "Sein wie Che" nicht so einfach über die Lippen gehen will.

Während ein Pastor sich über die Freihet der protestantischen Kirche und der afro-cubanischen Kulte in Cuba freut, weiß der Arbeiter einer Nudelfabrik manchmal nicht, wie er seine Großfamilie durchbringen soll.

Weitere Reisebekanntschaften:
Der alte Bauer, der Fidel Castro kurz nach dessen Landung an Cubas Küste im Dezember 1956 traf und ihm den richtigen Weg in die Berge zeigte. Die Salsa-Sängerin, die auf jeden Fall in Cuba bleiben will, um sich weiter zu entwickeln - aber schon sehr gern und bald ein Auto haben würde. Die Lehrerin, die seit 30 Jahren mit Begeisterung ihren Job macht. Der Hiphopper, der das Lachen der Cubaner liebt - sich aber über Polizeikontrollen beklagt. Die Delegierte, für die es nichts wichtigeres gibt, als sich für die Leute im Dorf einzusetzen. Die Architektin, die es nervt, wenn sich ihre Landsleute über dieses und jenes beklagen, aber "selbst die Arme verschränken und nichts machen" - und der Künstler, für den das "Leben nach Fidel" nichts Besonderes und Beängstigendes hat. Was durchweg allen ProtagonistInnen gemeinsam ist: Die Bereitschaft offen über sich und die Gesellschaft zu sprechen, in der sie leben.

Aus 80 Stunden Rohmaterial ist ein reiner O-Ton-Film entstanden - ohne jeglichen "erklärenden" oder deutenden Kommentar. Auch damit will er sich deutlich abstzen von diversen TV-Produktionen, die mit "klugen" Kommentaren versuchen, cubanische Verhältnisse ins rechte Licht zu rücken.


Konzept und Regie: Hans-Peter Weymar, Kamera: Norbert Ebner, Ton: Hanno Willkomm, Schnitt: Hanno Willkomm, Norbert Ebner, Musik: Leandro Saint-Hill, Aufnahmeleitung: Diana González, Wlado Pérez, Dolmetscher: Jesus Irsula

Produktion: H.-P. WEYMAR FILMPRODUKTION in Zusammenarbeit mit Cuba Sí, Berlin und MUNDO LATINO, Havanna.


Homepage: Kubanische Träume

Neue Einreisebstimmungen
in Cuba

Achtung Cubareisende:
Reisekrankenversicherung nötig !


Im Cubanischen Ministerrat wurde am 16. Februar dieses Jahres beschlossen, dass alle aus dem Ausland kommenden Einreisenden - AuländerInnen und auch CubanerInnen, die ihren Wohnsitz im Ausland haben - eine Reiseversicherung abgeschlossen haben, die die Kosten medizinischer Behandlung übernimmt. Die Police muss von einer in Cuba anerkannten Versicherung ausgestellt sein.
An den Einreisepunkten in Cuba wird der Verkauf solcher Policen durch cubanische Versicherungen ermöglicht.
Diese Bestimmung wird
zum 1. Mai 2010 wirksam

Richtig gut

Ein Kompliment an unseren Compañero Michael aus Berlin für die Gestaltung der Homepage der Bundes-FG.
Sie zeigt sich aktuell, übersichtlich, bunt und informativ.
Neben Einblicken und Downloadmöglichkeiten von Artikeln aus CUBA LIBRE und Cuba kompakt liest man die "Noticias" (aktuelle Presseartikel zu Cuba) oder auch Texte und Reden aus Cuba.
Es finden sich etliche weitere Informnationen zur Organisation, zu Regionalgruppen und Reisen. Bilder von Aktivitäten aus der Szene runden das digitale Porträt der FG nach außen hin ab. Witer so ...
Schaut doch mal rein ... www.fgbrdkuba.de

Homepage der Regionalgruppe Essen

Laufend aktualisiert, immer die neuesten Fidel-Reflexionen auf
www.cubafreundschaft.de, der Homepage der Regionalgruppe Essen der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba:
24.04.2010, Havanna:
"Die US-Gesundheitsreform"
Und außerden:
Komplette Seite - incl zahlreicher historischer Reden, Regierungserklärungen, Bildergalerien, Dokumente zu Attentaten u.v.a.m. Fidel-Reden
ORIGINALTON FIDEL: Verlesung des Abschiedsbriefs von Che durch Fidel als Audio

Fiesta de Solidaridad
Samstag, 24. Juli 2010, 14:00 - 21:00 Uhr
Stadtpark Lichtenberg (Parkaue), Berlin

Fiesta de Solidaridad
Anlässlich des Jahrestages des Sturmes auf die Moncada-Kaserne laden die Kuba-Solidaritätsbewegung und die Botschaft der Republik Kuba alle Freundinnen und Freunde Kubas ein zur traditionellen Fiesta de Solidaridad. Neben Musik und politischen Diskussionsrunden, wird auch die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba wieder mit einem Informationsstand verteten sein.
Flyer: Fiesta de Solidaridad
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Berlin-Brandenburg


Fiesta Moncada
Samstag, 24. Juli 2010 15:00 - 21:00 Uhr
Clara-Schumann-Musik-Schule, Prinz-Georg-Straße 80, Düsseldorf-Pempelfort

Fiesta Moncada
Anlässlich des cubanischen Nationalfeiertges
in Zusammenarbeit mit der Aussenstelle der Botschaft der Republik Cuba in Bonn und Cuba-Solidaritätsgruppen:
18. Fiesta Moncada 2010 in Düsseldorf
Cubanisches Essen, cubanische Getränke und viele Infos. Nette Gäste und interessante Begegnungen.
Special offers: Neueste Musik aus Cuba, Tanzlehrgang mit Jan: Son Salsa, Merengue.
An zahlreichen Infoständen erfahren Sie, was in Cuba, um cuba und auf Cuba los ist.
Im Focus stehen die Menschenrechte und der Kampf um die Befreiung der "Miami 5"
Solidarität mit Cuba
Gegen die Blockade von Cuba
Freiheit für die Miami 5
Kontakt: Soli Cuba e.V.


Von der Geschäftsstelle
lieferbare Materialien


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba - Shop

Fotos, Plakate, Anstecker, Schlüsselanhänger, Feuerzeuge, Aufkleber, Bücher, Zeitschriften, Broschüren, Bücher, CDs, DVDs, Fahnen

Geschäftsstelle: Shop




















Logo CUBA LIBRE

CUBA LIBRE 2-2010