Aus der Geschichte lernen

Hans Modrow über Kuba, die DDR und die Perestroika.

Journalist und Kubakenner Volker Hermsdorf führte lange Gespräche mit dem vorletzten Ministerpräsidenten der DDR, Hans Modrow, über Kuba und die DDR. Daraus entstand 2015 das Buch "Ambos oder Hammer. Gespräche über Kuba", erschienen im Verlag Wiljo Heinen. (CL berichtete)

Nun nahmen sich beide aufgrund der weiteren Weltentwicklung eine Auswahl der abgedruckten Gespräche vor und ergänzten sie um aktuelle Einschätzungen und Sichtweisen. Entstanden ist der neue Band "Lektionen der Geschichte".

Modrow benennt offen frühere Fehleinschätzungen wie etwa im Falle Gorbatschows: "Nach dem, was mir heute bekannt ist, bin ich mit nichts von dem einverstanden, was Gorbatschow in die Wege geleitet hat, denn alles war von Anfang an auf Täuschung angelegt." Zugleich erfahren wir von ihm, dass Fidel Castro dieses frühzeitig erkannt und schon im Juli 1988 die Perestroika als "gefährlich" und den "Prinzipien des Sozialismus entgegengesetzt" eingeschätzt habe. Das sei sowieso ein wichtiger Unterschied zur DDR gewesen, der auch wichtig für das Überleben Kubas gewesen sei und noch ist: Kuba sei immer als eigenständiger Akteur auf der Weltbühne aufgetreten. Ebenso konstatierte er als weiteren Faktor des Überlebens des kubanischen Sozialismus die enge Verbundenheit der kubanischen Regierung mit dem Volk und die große Offenheit bei der Darlegung der Probleme. Das habe man in der DDR so nicht gekannt.

Zu recht warnt Modrow vor der "Aggressivität des Imperialismus" und befürchtet den "Ausbruch" neuer Kriege. Russland liefere seit dem Amtsantritt Putins wichtige Beiträge für die Erhaltung des Weltfriedens, ziele jedoch "nicht auf eine Stärkung der Linksentwicklung", wobei es aber auf Veränderungen in Lateinamerika setze. Und in Lateinamerika, so Modrow, sei Kuba das einzige nicht-kapitalistische Land. "Mit Blick auf gesellschaftspolitische Alternativen wird Kuba also in Lateinamerika zum Eckpfeiler einer anderen Weltordnung."

Zu Kuba hat Modrow schon lange ein enges Verhältnis und verteidigte es immer gegen den US-Aggressionskurs. Nicht unwichtig, dass es diese Stimme aus dem Ältestenrat in der Linkspartei gibt.

Lektionen der Geschichte.
Hans Modrow über Kuba, die DDR und die Perestroika.
Verlag Wiljo Heinen
Oktober 2019
Taschenbuch, 130 S., 09,50


CUBA LIBRE Marion Leonhardt

CUBA LIBRE 2-2020