Lenin war und ist unser aller Lehrer

Ansprache bei der Verleihung des Leninordens
27. Juni 1972


Lieber Genosse Breshnew!
Lieber Genosse Podgorny!
Lieber Genosse Kossygin!
Liebe Mitglieder des Politbüros, des Zentralkomitees, des Präsidiums und der Regierung!
Liebe sowjetische und kubanische Genossen!

Ich möchte mich sehr herzlich für die brüderlichen Worte des Genossen Podgorny bedanken. Wir leben in einer revolutionären Epoche, in einer Zeit großer Umwälzungen. Wir waren dazu berufen, in einem Land zu kämpfen, das vom Imperialismus unterworfen war; aber wir hatten auch die Möglichkeit, Marx, Engels und Lenin studieren zu können. Sie lehrten uns, die Geschichte der Menschheit zu verstehen und gaben uns die Orientierung für die zahlreichen gesellschaftlichen Prozesse in der Welt, in der wir leben.

Wenn man davon ausgeht, daß das sozialistische Lager sehr weit von uns entfernt ist, daß die Vereinigten Staaten sich jedoch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft befinden, erschien die Durchführung einer Revolution in Kuba äußerst schwierig. Trotzdem hat das nichts mit einem politischen Wunder zu tun. Die konsequente Anwendung der marxistisch-leninistischen Prinzipien im revolutionären Kampf, in der Vorbereitung und Durchführung dieses Kampfes, bei der Unterstützung durch die Massen und im gemeinsamen Kampf mit den Massen, ermöglichten den Sieg und seine spätere Festigung.

Bei unserem Erfolg war aber auch ein besonderer historischer Umstand sehr ausschlaggebend. Wir sagten bereits, daß die kubanische Revolution nicht fünf Jahre, nicht ein Jahr, einen Monat, einen Tag, eine Stunde oder eine Sekunde früher hätte durchgeführt werden können, sondern daß sie gerade in jenem historischen Moment stattfinden mußte, in dem sich das internationale Kräfteverhältnis veränderte. Die Revolution selbst wurde zu einem Prüfstein der Veränderung dieses Kräfteverhältnisses. Die kubanische Revolution war außerdem eine ungewöhnliche Prüfung für die Kraft der marxistisch-leninistischen Ideen. Weiterhin war sie auch ein Beweis dafür, daß die Anwendung dieser Ideen die Entwicklung und den Sieg der Revolution auch unter äußerst ungünstigen Umständen möglich macht.

Die kubanische Revolution wurde zu einer Bewährungsprobe der Prinzipien des proletarischen Internationalismus, der prinzipienfesten Politik der Sowjetunion, zu einer Bewährungsprobe ihrer Kraft und Stärke bei ihrer entschlossenen Unterstützung der kubanischen Revolution, wodurch es möglich war, den Angriffen der Vereinigten Staaten auf allen Gebieten Widerstand zu leisten.

Unser Volk ließ sich von diesen Ideen leiten, machte sich diese revolutionären Ideen zu eigen. Durch seinen Kampf, seine Aufopferung und sein Blut wurde die Revolution, wurde die Entwicklung unserer Beziehungen und unserer zwischen der Sowjetunion und Kuba bestehenden Freundschaft möglich.

Im Namen unseres Volkes, im Namen aller, die kämpften und noch weiter kämpfen, und im Namen der Gefallenen nehmen wir die große Ehrung, die uns mit dem heute verliehenen Orden zuteil wird, an.

Wir bringen unseren tiefempfundenen Dank dafür zum Ausdruck, besonders deshalb, weil dieser Orden den Namen Lenins, des Lehrers aller Revolutionäre der Welt, trägt. Lenin war der Lehrer der kubanischen Revolutionäre. Lenin war unser Lehrer und wird für alle Revolutionäre in der Welt immer Lehrer bleiben.

Wir haben für die Freundschaft und die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Kuba gearbeitet. Wir haben alle daran gearbeitet und fühlen uns immer mehr verpflichtet, für diese Freundschaft zu arbeiten, uns des Vertrauens, der Freundschaft und der Ehre, die Sie uns entgegenbringen, würdig zu erweisen.

Vielen Dank!

Quelle:
Fidel Castro. Unsere Stärke liegt in der Einheit Besuche in der DDR, der UdSSR und in Chile
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Karl Dietz Verlages Berlin