FG-Stand auf dem UZ-Pressefest

Kuba hautnah und mit allen Sinnen

Impressionen auf dem UZ-Pressefest.
15.10.2016: Cuba Libre




Jorgito Jerez: Wir werden die kubanische Geschichte nicht vergessen


Beim UZ-Pressefest in Dortmund-Wischlingen Anfang Juli 2016 hatte der 22jährige Jorgito Jerez gleich mehrere Auftritte.
13.07.2016: Neue Rheinische Zeitung

Casa Cuba uf dem UZ-Pressefest

Schweizer Beteiligung am UZ-Pressefest in Dortmund

Das im Revierpark Wischlingen bei äusserst wechselhaften äusseren Bedingungen durchgeführte Pressefest ermöglichte einen guten Einblick in die fortschrittliche und solidarische Polit-Szene in Deutschland: verschiedenste Festzelte und Bühnen führten zu einer Qual der Wahl angesichts der unzähligen politisch-kulturellen Programmpunkte.
09.07.2016: Vereinigung Schweiz-Cuba


Petra Wegener von der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba und Omara Portuondo

Kraft gewinnen

Ob UZ-Pressefest oder der 90. Geburtstag Fidel Castros: Linke lassen sich das Feiern auch von Kriegstrommelei und Sozialabbau nicht vermiesen.
09.07.2016: junge Welt



UZ-Pressefest Melodie & Rhythmus

Wetterfest und kampfbereit

Zehntausende Menschen feierten am vergangenen Wochenende in Dortmund das 19. UZ-Pressefest.
09.07.2016: junge Welt



Alles ändern, was geändert werden muss!
Kuba auf dem Pressefest: Solidarität ist Feier und Arbeit

Kuba auf dem Pressefest

Seit vielen Pressefesten ist die Solidarität mit Kuba ein prägender Bestandteil des UZ-Pressefestes. Diese Solidarität hat ihr Haus, die Casa Cuba. Das Publikum nahm die Angebote mit Begeisterung an und zeigte sich besonders bei den Veranstaltungen zahlreich und kämpferisch.
08.07.2016: Unsere Zeit


1. bis 3. Juli 2016
Revierpark Wischlingen, Dortmund

UZ Pressefest

Casa Cuba
Cuba: Gelebte Revolution

Casa cuba
Wie schon bei vergangenen UZ-Pressefesten liegt uns vor allem die Solidarität mit dem sozialistischem Kuba am Herzen. In der Casa Cuba wird es auch in diesem Jahr verschiedene Veranstaltungen, Diskusssionsrunden, Lesungen und Beiträge zum sozialistischen Inselstaat geben. Bei kubanischen Klängen kann außerdem innegehalten oder ausgelassen gefeiert werden. Cubanische Cocktails runden das Angebot wie gewohnt ab.

mehr zum Pressefest: UZ Pressefest


Programm:

Freitag, 1. Juli


17:30 Uhr, Casa Cuba:
Fidel es Fidel

Vernissage der Ausstellung »Fidel es Fidel«


mit Fotos von Roberto Chile. Mit musikalischer Begleitung und einem Beitrag von Volker Hermsdorf, Journalist und Kuba-Experte. (Cover-Foto: Roberto Chile)



18:30 Uhr, Casa Cuba:
Eröffnungsveranstaltung: Casa Cuba: Ein Haus der Kuba-Solidarität

Was sind die Herausforderungen an die Kuba-Solidarität heute? Harri Grünberg, Vorsitzender des Netzwerk Cuba, sagt es uns. Und: Es gibt Grußbotschaften von verschiedenen Kuba-Solidaritätsorganisationen in der BRD, darunter einige Geburtstagskinder.

19:45 Uhr, Filmzelt:
»Die Kraft der Schwachen«

Dokumentarfilm Kuba/BRD 2014
52 Minuten, Spanisch mit dt. Untertiteln.
Jorgito aus Camagüey kommt mit einer schweren Körperbehinderung zur Welt und erfährt von Geburt an die Unterstützung des kubanischen Bildungs- und Gesundheitssystems - mit bemerkenswerten Resultaten.

Samstag, 2. Juli


11:00 Uhr, Casa Cuba:
Lessons to be learned – Die USA und Kuba

Alle reden vom politischen Einfluss der USA auf Kuba – wie aber verhält es sich andersherum? Mit Dr. Eriel Ramírez (Havanna) Jorgito Jerez und dem Women‘s Press Collective (WPC) aus New York.

Volker Hermsdorf: Kuba – Aufbruch oder Abbruch? 13:30 Uhr, junge-Welt-Zelt:
Buchvorstellung: »KUBA – Aufbruch oder Abbruch?

Gespräche mit Hans Modrow, Fritz Streletz, Klaus Eichner« (Verlag Wiljo Heinen), mit Volker Hermsdorf (Autor), Hans Modrow (ehemal. DDR-Ministerpräsident, Vorsitzender des Ältestenrates der Partei Die Linke), Wiljo Heinen (Verleger).
Die Annäherung von USA und EU an den bisherigen Erzfeind Kuba weckt Hoffnungen, aber bei den Freunden Kubas auch Befürchtungen und verleitet zu Spekulationen. Selbsternannte, oft von Sachkenntnis nur wenig getrübte sogenannte Kuba-Experten verbreiten in Talkshows mehr Unsicherheit als Erkenntnisse. In Gesprächen mit drei ausgewiesenen Kubakennern und Experten, die in der ehemaligen DDR Verantwortung in höchsten Positionen trugen, geht der westdeutsche Journalist Volker Hermsdorf der Frage nach, welche Chancen und Risiken für Kuba mit dem gegenwärtigen Annäherungsprozess verbunden sind.

13:45 Uhr, Casa Cuba:
Ändern, was geändert werden muss

Wie stellt sich der kubanische Sozialismus seinen heutigen Herausforderungen?
Wir haben den Botschafter der Republik Kuba, René Mujica, gebeten, uns die Standpunkte Kubas zu erläutern.

15:00 Uhr, junge-Welt-Zelt:
Gesprächsrunde zur aktuellen M&R:
Melodie & Rhythmus - Schwerpunkt Kuba
»Viva la Música Cubana!
Kampf der Ideen, Kampf der Kulturen«


Mit Gerd Schumann (Autor),
Gerardo Alfonso und
Tobías Alfonso (kubanische Musiker) sowie
Volker Hermsdorf (Autor).




16:30 Uhr, Casa Cuba:
Kubas Jugend – Kubas Zukunft?

Nicht mehr nur über die kubanische Jugend reden, sondern direkt mit ihr diskutieren? Hier kann Ihnen geholfen werden. Casa Cuba proudly presents: Amanda (17) und Jorgito Jerez (23, »Die Kraft der Schwachen«) vermitteln einen Eindruck davon, was jungen Kubanerinnen und Kubanern an der Revolution liegt.

19:15 Uhr, Filmzelt:
»25 Jahre Cuba Sí«

Dokumentarfilm (30 min, OmU, Kuba 2016) von Lizette Vila.

19:45 Uhr, junge-Welt-Zelt:
Jorgito Jerez
»Revolución goes Brooklyn. Über die Wirkung der Errungenschaften Kubas auf die prekär lebende US-Bevölkerung.«

Mit Jorgito Jerez, Lisa Daniell und Diane Garrett vom Women’s Press Collective, Moderation: Tobias Kriele.



20:30 Uhr, Kleinkunstbühne:
Gerardo Alfonso & friends - Viva Cuba Tour 2016
VIVA CUBA! Konzert mit Gerardo Alfonso & Friends


Gerardo Alfonso (*1958) ist einer der größten kubanischen Cantautores und gehört zu der Nueva Trova Cubana (Neues kubanisches Lied). Sein Liebeslied an Havanna »Sabanas Blancas« (Weiße Laken) sowie das Lied »Son los sueños todavía« (Es sind immer noch die Träume) sind Hymnen auf Kuba. Seine bisher 15 CD-Produktionen reichen vom Solo mit akustischer Gitarre über Lieder mit eigener Band bis zur großen Performance mit dem Symphonieorchester von Camagüey. Das letzte Mal war er 2009 in Deutschland. Anlässlich des Kuba-Schwerpunktes im Juli-Heft der Melodie und Rhythmus ist er auf Viva Cuba–Tour wieder hier unterwegs,- präsentiert von M&R, der Jungen Welt und Cuba Sí. Mit dabei sind sein Sohn Tobías Alfonso, der mit seinen 16 Jahren bereits in die Fußstapfen des Vaters tritt, sowie sein deutscher compañero Tobias Thiele.

Es lebe Kuba – Viva Cuba. www.suenacubano.com/gerardo-alfonso




Sonntag, 3. Juli


12:00 Uhr, Casa Cuba:
¡Felicidades Comandante!

Gäste aus verschiedenen Kontinenten senden internationale Grüßean Fidel anlässlich seines 90ten Geburtstages. Lebendige Geschichte und gelebter Internationalismus - ¡Hasta la victoria siempre!

13:30 Uhr, Großzelt:
Zeitenwende auf Kuba? mit Jorge »Jorgito« Jerez

Obama besucht die Insel, Steinmeier führt Kooperationsgespräche. Was bedeuten die veränderten Beziehungen zwischen Kuba und dem Westen für das Verhältnis der kubanischen Jugendlichen zur Revolution? Ein Vertreter der kommunistischen Jugend berichtet von Neuigkeiten aus Kuba.

14:30 Uhr, Filmzelt:
»Fidel es Fidel«

Dokumentarfilm (41 min, OmU, Kuba 2015) von Roberto Chile.

15:30 Uhr, Filmzelt:
»Der Ruf der Königsschnecke«

Dokumentarfilm (42 min, OmU, 2012). von Anne Delstanche.